Juedisches.jpg

  

RpSZ9910767.jpgDie 67. Ausgabe von Jüdisches

Laser oder Lampe

Der chassidische Wunsch zum Schawuot-Fest

von Yanki Tauber

Ein Laser ist ein Gerät, das einen reinen, intensiven Lichtstrahl in einer Farbe erzeugt. Der kann so stark sein, dass er einen Diamanten verdampft, so präzise, dass er den 1,5 mm großen Punkt exakt neben Zehntausende weiterer Punkte setzen kann. Ein Memo lässt sich mit 12-Punkt-Lettern sauber in Times New Roman schreiben, genauer und teurer sind Geräte, mit denen z.B. Augen operiert werden. Der Laserstrahl besteht aus Licht. Eine Taschenlampe im Handschuhfach erzeugt ebenfalls Licht, aber die Lichtquanten streuen. Licht hat verschiedene Wellenlängen, das Lasergerät bündelt Lichtquanten mit gleichen Wellenlängen und erzeugt dadurch den starken, präzisen Strahl.

Menschen mögen in der Regel keine Regeln, lassen sich ungern sagen, dass eine wohlschmeckende Speise ungesund ist, dass sie haben wollen, das anderen schadet, dass Bequemlichkeit die Umwelt zerstört. Mit anderen Worten: Wir lassen uns nicht gern vorschreiben, was wir tun sollen und mögen keine Verbote. Als die Kinder Israels aus Ägypten zogen, erfuhren sie, in sieben Wochen würden sie die Tora erhalten. Sie waren so aufgeregt, dass sie buchstäblich die Tage zählten. 

 

 


 

Frühere Ausgaben / Archiv: